Goldregen für die 350 neuen Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister, die an der HWK für Oberfranken ihre Meisterschule erfolgreich absolviert haben.
Frank Wunderatsch/HWk für Oberfranken
Goldregen für die 350 neuen Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister, die an der HWK für Oberfranken ihre Meisterschule erfolgreich absolviert haben.

Informationsveranstaltung "Mein Weg zum Meister"

Informationsveranstaltung

"Mein Weg zum Meister!"

Der Meisterbrief ist das Sprungbrett für alle Karrierewege in Handwerk und Industrie und damit auch eines der "sichersten Wertpapiere" weltweit. Wer sich zum Handwerksmeister oder zur Handwerksmeisterin weitergebildet hat, dem stehen alle Türen offen. Bis hin zur Selbstständigkeit und dem eigenen Betrieb.

Doch welcher Voraussetzungen bedarf es, um die Qualifizierung zum Meister starten zu können? Welche Inhalte erwarten mich? Wie lange dauert die Meisterschule?

Diese und weitere Fragen sind von Geselle zu Geselle und Gewerke zu Gewerke unterschiedlich. Daher beantwortet sie die Handwerkskammer für Oberfranken bei einer Informationsveranstaltung, die am Samstag, 04. Mai, im Sitzungssaal der HWK im Achteckgebäude an der Äußeren Badstraße stattfindet. Die Startzeit variiert je nach Gewerk (siehe unten).

Dabei erfahren die Interessenten an einer Weiterbildung zum Handwerksmeister nicht nur, wie der Weg zum Meisterbrief aussehen kann. Sondern auch, welche finanziellen Rahmenbedingungen gegeben sind und welche Förderungen und Unterstützungsmöglichkeiten wie beispielsweise das Aufstiegs-BAföG (früher Meister-BAföG) existieren. Denn die Qualifizierung zum Meister wird inzwischen umfangreich gefördert. Und: In jeder Meisterschule der HWK für Oberfranken ist auch der Ausbildungsmeister anwesend, der durch die Werkstätten und Schulungsräume führt und die individuellen Fragen beantwortet.

Damit alle angehenden Meisterschülerinnen und Meisterschüler ausreichend Zeit und Raum haben, werden die Gewerke für die Informationsveranstaltung aufgeteilt:

Um 9 Uhr treffen sich die Interessenten aus folgenden Gewerken:

  • Bäcker
  • Installateur- und Heizungsbauer
  • Kraftfahrzeugtechniker
  • Landmaschinenmechaniker
  • Maler- und Lackierer, Fahrzeuglackierer
  • Klempner
  • Schreiner

Um 10.30 Uhr treffen sich die Interessenten aus folgenden Gewerken:

  • Brauer und Mälzer
  • Elektrotechniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Maurer und Betonbauer
  • Zimmerer
  • Fleischer
  • Metallbauer
  • Friseure
  • Raumausstatter
  • und Fotografen.

Erstmals auch für Betriebe!

Übrigens: Erstmals werden zu diesem Infotag auch die ausbildenden Betriebe eingeladen. Für sie wird es zusätzlich Informationen geben, wie sie ihre Fachkräfte an den Betrieb binden können. Denn, Studien bringen es auf den Punkt: Angehende Gesellinnen und Gesellen suchen frühzeitig nach Perspektiven für ihre persönliche wie fachliche Weiterentwicklung. Finden sie diese nicht, verlassen sie den Betrieb – und somit häufig auch das Handwerk.

Um die Planung der Informationsveranstaltung perfekt auf die Interessenten für die Meisterschulen abstimmen zu können, bitten wir darum, sich per Mail an lara.koerber@hwk-oberfranken.de oder telefonisch unter der Nummer 0921 910127 anzumelden. Gerne können Sie auch Ihre Eltern oder weitere Begleitpersonen mitbringen.

Wann: 04.05.2019

Wo: Achteckgebäude (Sitzungssaal im 2. Obergeschoss), Äußere Badstr. 24, 95448 Bayreuth

Veranstalter: Handwerkskammer für Oberfranken

Anfahrtsplan: