Freuten sich über den Neuzugang in der Kfz-Lehrwerkstatt (von links): HWK-Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, Thomas Großmann, Leiter Service Pkw bei Auto-Scholz, Nikolai Straub-Hansen, Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto Scholz GmbH, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Wolfgang Wich, Leiter Fachbereich Kfz Oberfranken der HWK, Alexandra Reuther, Leiterin des BTZ Bayreuth und der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht.
HWK/Stefan Dörfler
Freuten sich über den Neuzugang in der Kfz-Lehrwerkstatt (von links): HWK-Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, Thomas Großmann, Leiter Service Pkw bei Auto-Scholz, Nikolai Straub-Hansen, Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto Scholz GmbH, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Wolfgang Wich, Leiter Fachbereich Kfz Oberfranken der HWK, Alexandra Reuther, Leiterin des BTZ Bayreuth und der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht.

Ein neuer Star in der Kfz-Lehrwerkstatt

Die Daimler AG und das Autohaus Scholz spenden einen Mercedes GLE 400D 4MATIC an das BTZ Bayreuth der Handwerkskammer für Oberfranken

Bayreuth. Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Bayreuth (BTZ) ist seit kurzem um einen echten Hingucker reicher. Von der Daimler AG und der Auto-Scholz GmbH erhielten die Verantwortlichen ein neues Schulungsfahrzeug gespendet, das in der Aus- und Weiterbildung angehender Kfz-Mechatroniker zum Einsatz kommen wird. Der GLE 400D 4MATIC ist der stärkste SUV-Seriendiesel, den Mercedes Benz je angeboten hat. Zudem ist er gespickt mit den modernsten Ausstattungsmerkmalen, die man heute in einem Premium-Fahrzeug erwarten kann.

„Der SUV verfügt über eine Motorleistung von 330 PS und hat in dieser Ausstattungsvariante einen Neupreiswert von über 126.000 Euro. Mit seinem Sechszylinder-Dieselmotor erfüllt er zudem die ab 2020 verbindliche Norm Euro 6d und die Abgasnorm RDE Stufe 2“, so Nikolai Straub-Hansen, Mitglied der Geschäftsleitung und Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto-Scholz GmbH. Bei dem Spendenfahrzeug handele es sich um ein sogenanntes Vorserienfahrzeug, das Mercedes Benz zu Testzwecken diente und nun als reines Schulungsfahrzeug genutzt werden kann.

Für HWK-Präsident Thomas Zimmer, der sich herzlich für den neuen Premium-SUV bedankte, sind allerdings weniger die Stärke und das äußere Erscheinungsbild des schmucken Neuzugangs ausschlaggebend, sondern eher dessen hochmoderne technische Ausstattung. „Wir möchten in unseren Lehrwerkstätten eine erstklassige Ausbildung für Kfz-Mechatroniker anbieten. Dafür müssen aber auch unsere Schulungsobjekte up-to-date sein, vor allem was die technologisch neuesten Assistenzsysteme und Trends betrifft“, ist Zimmer überzeugt. „Zudem können wir mit solchen Fahrzeugen auch die Attraktivität unserer Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker und dadurch das Interesse für diesen Beruf bei jungen Menschen steigern“.

Der Mercedes-SUV wird künftig bei der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung, aber auch für spezielle Weiterbildungsmaßnahmen und in der Meisterschule eingesetzt. Laut Wolfgang Wich, Leiter des Fachbereiches Kfz der Handwerkskammer für Oberfranken handelt es sich bei dem neuen Star in der Kfz-Halle um ein High-Tech-Fahrzeug auf höchstem Niveau. „Wir werden damit insbesondere die neuartige pneumatische Federung, bei dem die Feder- und Dämpfungskräfte an jedem Rad individuell geregelt werden können, schulen. Zudem steht uns eine Vielzahl von modernsten Assistenzsystemen zur Verfügung, an denen wir im Lehrbetrieb üben können“, freut sich Wich. Alle Auszubildenden jedenfalls dürfen schon gespannt sein, auf einen tieferen Einblick unter die Motorhaube und ins Innere des Premium-SUV.



20200724_Autoübergabe_BTZ BT_04
20200724_Autoübergabe_BTZ BT_03
20200724_Autoübergabe_BTZ BT_02
20200724_Autoübergabe_BTZ BT_01

Bayreuth, 28. Juli 2020



Ansprechpartner

Ulrich Förtsch

Tel. 0921 910-186
Fax 0921 910-45186
ulrich.foertsch--at--hwk-oberfranken.de



Download