Assessor Hans-Karl Bauer, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Alexander und Susanne Fischer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller bei der Vereidigung und öffentlicher Bestellung zum Sachverständigen. Foto: HWK für Oberfranken
HWK für Oberfranken
Assessor Hans-Karl Bauer, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Alexander und Susanne Fischer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller bei der Vereidigung und öffentlicher Bestellung zum Sachverständigen. Foto: HWK für Oberfranken

Neuer Sachverständiger für das Teilgebiet "Fensterbau"

HWK für Oberfranken vereidigt Dipl.-Ing. (FH) Alexander Fischer aus Wilhelmsthal - Chance, Streitigkeiten zwischen Handwerkern und Kunden, außergerichtlich beizulegen

Bayreuth/Wilhelmsthal. Der Sachverständige ist ein Beruf der Zukunft, denn die öffentlich bestellten Gutachter sind die Chance, Streitigkeiten zwischen Handwerkern und Kunden außergerichtlich und damit relativ kostengünstig und schnell zu klären. Die Handwerkskammer bestellt und vereidigt für das Handwerk diese Sachverständigen, die zuvor eine umfangreiche Zusatzqualifikation erfolgreich bewältigt haben müssen. Jetzt wurde mit Dipl.-Ing. (FH) Alexander Fischer aus Wilhelmsthal ein neuer Gutachter bestellt, sein Einsatzgebiet ist der Teilbereich Fensterbau im Schreinerhandwerk.  

Die öffentliche Bestellung von Sachverständigen dient dem Zweck, privaten Auftraggebern, aber auch Gerichten und Behörden Fachexperten zur Verfügung zu stellen, deren persönlich Integrität, Fachwissen und Unparteilichkeit gewährleistet ist. Eingeschaltet werden Sachverständige in aller Regel bei Streitigkeiten oder Meinungsverschiedenheiten zwischen Handwerkern und Kunden über eine erbrachte Leistung. In vielen Fällen ist schon nach der Einschätzung durch einen Sachverständigen klar, wie ein Streit ausgehen wird. Aufwändige Gerichtsprozesse können so vermieden werden.

Sachverständige werden im Einvernehmen mit der jeweiligen Innung von der Handwerkskammer vereidigt. Diese Vereidigung gilt als öffentliche Bestellung im Sinne der Zivilprozess- und Strafprozessordnung. Der Sachverständige ist bei seiner Arbeit nur seinem Gewissen unterworfen und ist in dieser Funktion kein Interessenvertreter des Handwerks. Nach der Sachverständigenordnung untersteht jedoch jeder von der Handwerkskammer bestellte Sachverständige auch der Aufsicht der Handwerkskammer

Der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer, hat nun Dipl.-Ing. (FH) Alexander Fischer aus Wilhelmsthal im Beisein seiner Ehefrau, HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller und HWK-Assessor Hans-Karl Bauer als einen neuen Sachverständigen für das Teilgebiet „Fensterbau“ im Schreinerhandwerk vereidigt.

Seine Kontaktdaten:
Dipl.-Ing. (FH) Alexander Fischer
Weinbergstraße 20 b, 96352 Wilhelmsthal
E-Mail: fischer-kronach@t-online.de

Diese sind nun wie die aller weiteren Sachverständigen im Internet in der Sachverständigendatenbank der HWK für Oberfranken zu finden. Weitere Auskünfte zum Sachverständigenwesen und der Datenbank erteilt Hans-Karl Bauer, Telefon 09561/51718.



Bayreuth, 20. November 2018



 Ansprechpartnerin

für das Sachverständigenwesen:

Dr. jur. Hans-Karl Bauer
Leitung Verwaltungssitz Coburg

Tel. 09561 517-18
Fax 09561 517-62
hans-karl.bauer--at--hwk-oberfranken.de



für die Medien:

Michaela Heimpel
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de



 Downloads



 Informationen

Sie suchen einen Sachjverständigen aus dem Bereich Handwerk. Unsere Datenbank hilft Ihnen dabei: Suche nach Sachverständigen

Bauer Hans-Karl1

Dr. jur. Hans-Karl Bauer

Leitung Verwaltungssitz Coburg

Hinterer Floßanger 6
96450 Coburg
Tel. 09561 517-18
Fax 09561 517-62
hans-karl.bauer--at--hwk-oberfranken.de

Michaela_Heimpel_22.12.16

Michaela Heimpel

Leitung Unternehmenskommunikation

Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de