v.l.: Franz Xaver Peteranderl, Thomas Zimmer, Sabrina Preiß, Julian Neise, Mario Mayer, Katja Kramer, Benedikt Geldner, Thomas Koller und Lothar Semper vorne: Dominik Grubert und David Schnappauf
HWK Schwaben
v.l.: Franz Xaver Peteranderl, Thomas Zimmer, Sabrina Preiß, Julian Neise, Mario Mayer, Katja Kramer, Benedikt Geldner, Thomas Koller und Lothar Semper vorne: Dominik Grubert und David Schnappauf

Acht Landessieger aus Oberfranken

Frisch gebackene Gesellinnen und Gesellen überzeugen beim Leistungswettbewerb auf Landesebene

„Unsere Landessiegerinnen und Landessieger sind die Elite des oberfränkischen Handwerkernachwuchses 2017“, so Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, bei der Abschlussfeier des 66. Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks auf Landesebene in Augsburg.

In rund 100 Berufen traten Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus den einzelnen Kammerbezirken gegeneinander an und ermittelten die jeweils Besten ihres Berufs. Im Jahr 2017 haben die oberfränkischen Junghandwerker beim Leistungswettbewerb mit acht oberfränkischen Landessiegern wieder hervorragend abgeschnitten.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Handwerksjugend. Sie haben Fleiß, Geschicklichkeit und Kreativität bewiesen. Getreu dem Motto der Imagekampagne #einfachmachen haben Sie bei dem Wettbewerb ihr Bestes gegeben und damit auch verdient gewonnen“, freuten sich Thomas Zimmer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller anlässlich der Auszeichnung der Landessieger am 27. Oktober in Augsburg.

Zimmer verwies auch auf das spannende Berufsleben, das vor den Absolventen liegt: „Was Sie bisher gelernt haben, ist zwar viel wert, wird aber nicht bis zum Ruhestand reichen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie in Ihrem Beruf am Ball bleiben. Stellen Sie sich auf veränderte Arbeitswelten ein, öffnen Sie sich für neue Techniken und Methoden, lernen Sie ständig neue Materialien und Prozesse kennen. Also – bleiben Sie neugierig.“

 Auch Thomas Koller betonte, dass das Handwerk große Karrierechancen durch Fort- und Weiterbildung biete: „Auf alle Herausforderungen im Berufsleben bereitet Sie die Meisterprüfung bestens vor. Meisterinnen und Meister sind gefragte Fach- und Führungskräfte und anerkannte Ausbilder. Der Meisterbrief ist der perfekte Start in eine Tätigkeit als selbstständiger Unternehmer.“

  

Die oberfränkischen Landessiegerinnen und Landessieger:

  • Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik, Mario Mayer, Omexom Frankenluk GmbH, Bamberg
  • Metallbauer Fachrichtung: Konstruktionstechnik, Dominik Grubert, Stahlbau-Metalltechnik Johann Heim GmbH, Hallstadt
  • Informationselektroniker Fachrichtung: Geräte- und Systemtechnik, Julian Neise, Baumann GmbH, Bayreuth
  • Wärme-,Kälte- und Schallschutzisolierer, Balázs Kis, F. K. Isoliermontage GmbH, Ahorntal
  • Seilerin, Sabrina Preoß, LIROS GmbH, Berg
  • Zahntechnikerin, Katja Kramer, Dental-Labor Handrich GmbH Hof
  • Maler und Lackierer, David Schnappauf, Markus Schnappauf, Wilhelmsthal
  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Benedikt Geldner, Heizungsbau Denzler GmbH, Bad Staffelstein


Augsburg/Oberfranken, 27. Oktober 2017