Motto_IHM 2018_2

Handwerk: die nächste Generation

Internationale Handwerksmesse (IHM) widmet sich ab 7. März 2018 sieben Tage lang vor allem der Zukunft

München. „Handwerk: die nächste Generation. Wir zeigen, was kommt.“ So lautet das offizielle Motto der Internationalen Handwerksmesse 2018. Die Leitmesse des Handwerks findet vom 7. bis 13. März 2018 auf dem Messegelände München statt. Die bayerischen Handwerkskammern werden auf ihrem Gemeinschaftsstand in Halle C2 (Stand 169) das Motto mit fünf innovativen Handwerkern aus Bayern umsetzen. Und: Auch das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk wird bei der IHM dabei sein (Halle C1, Stand 366). Für den Schwerpunkt Produktions- und Automatisierungstechnologien, der an der HWK für Oberfranken betreut wird, wird Malermeister Hans-Christian Hölzel aus Wüstenselbitz auf der IHM die Digitalisierung im Malerhandwerk zeigen.

Rund 1.000 Aussteller zeigen während der IHM auf insgesamt 75.000 Quadratmetern auf dem Messegelände München ihre Leistungen und ihr Können, stellen neue Produkte und Innovationen vor. Mit dabei sind unter anderem Schreiner, Zimmerer, Ofenbauer, Metall- und Elektrohandwerker, Goldschmiede und Maßschneider. Auf der Messe finden die drei Kundengruppen des Handwerks – Endverbraucher, Unternehmen und öffentliche Hand – zahlreiche Anbieter an einem Ort, können Pläne besprechen und sich individuell beraten lassen.

Eigene Halle für Fachbesucher

Die IHM setzt auf viele bewährte Konzeptideen, bietet aber auch Neuerungen. So haben Fachbesucher diesmal eine eigene Halle: In Halle C1 werden alle Themen für das Handwerk und seine Partner und somit der gesamte B2B-Bereich gebündelt. Zentrale Anlaufstelle ist dabei der „Treffpunkt Handwerk“, eine Lounge speziell für Fachbesucher. Neben täglichen, kostenfreien Vorträgen und Beratungsangeboten durch Experten bietet er die Gelegenheit zu Netzwerken und für den Erfahrungsaustausch untereinander. Zudem präsentieren sich in Halle C1 zahlreiche Best-Practice-Beispiele aus dem Handwerk, neben jungen Start-ups auch traditionsreiche Unternehmen, die sich von Generation zu Generation erfolgreich weiterentwickeln.

In Halle C1 präsentieren sich zudem unter dem Messemotto „Handwerk. Die nächste Generation: Wir zeigen, was kommt“ Betriebe, die hinsichtlich Kundenservice, digitaler Fertigung und Unternehmenskultur neue Wege gehen. Mit dabei sind handwerkliche Global Player, wie die Georg Ackermann GmbH, die Teile der Inneneinrichtung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt fertigte, und junge Unternehmer wie Gregor Stapper auf dessen „Keks Kreator“-Website Kunden individuelle Leckereien designen, die dann in der Handwerksbäckerei hergestellt werden. Darüber hinaus erleben Besucher auf der Sonderschau INNOVATION GEWINNT! die neuesten Erfindungen aus dem Handwerk. Einige von ihnen sind Kandidaten für die mit je 5.000 Euro dotierten Bundes- und Bayerischen Staatspreise, die am Messesonntag an Aussteller für herausragende Leistungen verliehen werden. Schließlich zeige die Internationale Handwerksmesse, so Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, „die kreativsten Innovationen und die besten Betriebe, die das Handwerk zu bieten hat“.

Spannende Start-ups

Spannendes erwartet Besucher bereits im Eingang West. Dort stellen rund 20 Start-ups Ideen und Produkte vor, von Designpreis gekürten Schnürtieren aus Filz und Leder bis zu Möbeln, die Kunden via Online-Konfigurator selbst designen können. Passend dazu präsentieren sich „Maker Space“ und „FabLab München e.V.“, die als „Hotspots der Innovations- und Gründungsszene“ gelten. In ihren Hightech-Werkstätten in München bieten sie Interessierten Zugang zu modernsten Maschinen und Werkzeugen, schließlich hat nicht jeder Platz für eine eigene Werkstatt zu Hause. Auf der Messe geben sie einen Einblick und informieren über ihr Angebot.

Info: Über die Internationale Handwerksmesse

Die Internationale Handwerksmesse ist die wichtigste Leistungsschau des Handwerks in Deutschland. Sie existiert seit 1949 und findet jedes Jahr im Frühjahr auf dem Messegelände München statt. Rund 1000 Aussteller aus etwa 60 Gewerken bieten Privathaushalten, Unternehmen und öffentlicher Hand einen umfassenden Überblick über Leistung, Qualität und Innovationskraft des Handwerks. Zum Messeangebot gehören mehrere Leistungs- und Sonderschauen, auf denen Handwerker aus zahlreichen Ländern aktuelle Themen, Produktneuheiten und herausragende Arbeiten präsentieren. Weitere Informationen unter www.ihm.de.

Bayreuth, 14. Februar 2018

 Ansprechpartner/in

Michaela Heimpel
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de

 Downloads

 Informationen:

Alle Details zur Internationalen Handwerksmesse finden Sie auf der Webseite der Messe www.ihm.de

Informationen zum Auftritt der bayerischen Handwerkskammern finden Sie auf der Webseite www.handwerkskammern-ihm.de und im Bereich Download.

Michaela_Heimpel_22.12.16

Michaela Heimpel

Leitung Unternehmenskommunikation

Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de