Schweissen_iStock-603182152@drazen-photography
iStock_drazen-photography

Innovationspreis "Fügen im Handwerk"

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutsche verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) loben Wettbewerb aus

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. schreiben den mit 3.000 Euro dotierten Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ aus. Schirmherr der Auszeichnung ist Hans-Peter Wollseifer, Präsident des ZDH. Bis zum 28. Februar 2018 können für den Innovationspreis Handwerksbetriebe nominiert werden, die sich in besonderer Weise um die Personalentwicklung und den Innovationstransfer in der Fügetechnik verdient gemacht haben.

„Aus dem Handwerk kommen viele Impulse für neue Technologien und für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Fügetechnik. Der Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ trägt dazu bei, dies noch sichtbarer zu machen“, erläutert Wollseifer die Intention des Wettbewerbs und das Engagegement des ZDH für diesen Preis.

„Fügetechniken spielen in vielen Gewerken eine wichtige Rolle und mit unserem Innovationspreis möchten wir den Stellenwert dieser hochkomplexen Verfahren für das Handwerk hervorheben“, erläutert Johann Schwanner, Vorstandsmitglied im Fachverband Metall Bayern, den Hintergrund der Auszeichnung.

Handwerkskammern, Fachverbände und weitere Einrichtungen des Handwerks sowie Bildungseinrichtungen des DVS können ab sofort Handwerksbetriebe vorschlagen, die sich zum Beispiel in den Bereichen „Personalqualifikation“ und „Innovationen“ innerhalb der Fügetechnik auszeichnen.

Unter https://www.zdh.de/themen/gewerbefoerderung/technik-innovation-und-normung/fuegen-im-handwerk/ sind die Bewerbungsunterlagen abrufbar. Diese müssen ausgefüllt per E-Mail an die für den Innovationspreis verantwortliche Ansprechpartnerin im ZDH, Dr. Gesa Koglin, gerichtet werden.

Die Kontaktdaten von Dr. Koglin:

Dr. Gesa Koglin, Telefon 030/206 19-324, E-Mail: koglin@zdh.de.