Ein starkes Team mit überzeugendem Können: Marvin Heindl und Balász Kis (hinten) meistern die Wettbewerbsaufgabe mit Bravour. Und als einziges der zehn Teams komplett in überzeugender Qualität.
Ulrich Büringer
Ein starkes Team mit überzeugendem Können: Marvin Heindl und Balász Kis (hinten) meistern die Wettbewerbsaufgabe mit Bravour. Und als einziges der zehn Teams komplett in überzeugender Qualität.

Vom Bundessieger zum Europameister

Balász Kis von F.K. Isoliermontage aus Ahorntal überzeugt im Team mit einem Kollegen aus der Oberpfalz bei der Europameisterschaft der Isolierer

Köln/Ahorntal. Die Freude ist riesengroß und für jeden Besucher der Homepage sofort offensichtlich: Die F.K. Isoliermontage GmbH aus Ahorntal stellt einen Europameister der Isolierer. Balász Kis, der im vergangenen Herbst bester deutscher Geselle der Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisolierer wurde, holte sich gemeinsam mit Marvin Heindl aus der Oberpfalz (Reithmayer GmbH, Pressath) den Titel. Ausgetragen wurde dieser bei der Fachmesse IEX – Insulation Expo Europe in Köln, organisiert hatte die Titelkämpfe der Dachverband der europäischen Isoliererfachverbände.

„Wir freuen uns und sind unglaublich stolz darauf einen so jungen motivierten Mann in unserem Betrieb ausgebildet zu haben“, zeigte sich Dr.-Ing. Elke Rieß, Geschäftsführerin bei F.K.I., begeistert. „Natürlich haben wir immer versucht, ihn so gut als möglich zu unterstützen und zu fördern. Aber ohne Balázs außergewöhnliche Eigeninitiative, seinen Ehrgeiz und den Wunsch immer besser zu werden, wäre ein solcher Erfolg nie möglich gewesen.“ Der junge Isolierer hatte im vergangenen Jahr nach dem Kammersieg beim PLW (praktischer Leistungswettbewerb des Handwerks), den Landes- und Bundessieg geholt und sich dadurch für die Europameisterschaft qualifiziert.

Trainingslager zeigt Wirkung

Der Betrieb hat seinen erfolgreichen Gesellen nach besten Kräften unterstützt. „Wir haben Balász Kis für zwei Wochen bezahlt freigestellt, damit er gemeinsam mit seinem Teampartner und den Ausbildungsmeistern in Nördlingen (Überbetriebliches Ausbildungszentrum der WKSB-Isolierer) üben konnte.“ Ein Engagement, das sich bezahlt gemacht hat. Die beiden jungen Männer aus Bayern, die für den Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) angetreten waren, schafften die gestellte Aufgabe - die Dämmung und Ummantelung eines Rohr-/Lüftungsdummys mit unterschiedlichen Dämmmaterialien und einem Blechmantel – als einziges der zehn Teams aus neun Nationen komplett in überzeugender Qualität. „Die Aufgabe war auch wirklich kniffelig“, sagte Elke Rieß. Besonders der Übergang des Blechmantels von einer eckigen auf eine runde Form sei von Balázs Kis herausragend gelöst worden. Die Geschäftsführerin hat ihren Gesellen nach Köln begleitet und die Daumen gedrückt.

Erster Europameistertitel für ein deutsches Team

Mit Balász Kis und Marvin Heindl hat erstmals ein deutsches Team den Europameister-Titel des Isoliererhandwerks nach Deutschland geholt. Die Firma F.K.I. feiert dies auf eigen Weise: Jede E-Mail ziert ein Banner mit den schwarz-rot-goldenen Streifen und neu den europäischen Sternen.

Als Team erfolgreich: Für Balász Kis und Marvin Heindl hat sich das intensive Üben ausgezahlt.
Ulrich Büringer
Als Team erfolgreich: Für Balász Kis und Marvin Heindl hat sich das intensive Üben ausgezahlt.

Die beiden Europameister Marvin Heindl aus der Oberpfalz und Balász Kis aus Ahorntal (von links) mit ihren Goldmedaillen beim Galadinner im KölnSky .
Ulrich Büringer
Die beiden Europameister Marvin Heindl aus der Oberpfalz und Balász Kis aus Ahorntal (von links) mit ihren Goldmedaillen beim Galadinner im KölnSky .

Köln/Ahorntal, 26. Juni 2018



Ansprechpartner/in

Michaela Heimpel
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de



Downloads



Informationen

Ausgebildet wurde Balász Kis bei der Firma F.K. Isoliermontage GmbH in Ahorntal, das Unternehmen stellte bereits häufiger die besten Auszubildenden im Fachverband.

Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ( PLW - Profis leisten was ) messen sich die Gesellinnen und Gesellen aller Gewerke, die gerade ihre Abschlussprüfung ablegen. Der Wettbewerb wird erst auf Kammerebene, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene ausgetragen.

Michaela_Heimpel_22.12.16

Michaela Heimpel

Leitung Unternehmenskommunikation

Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de