Handwerker der Steinhauer- und Maurerbruderschaft Hof und Umgebung, Deutschlands älteste, noch bestehende Zunft, machten Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (Mitte) ihre Aufwartung.
Pressestelle Stadt Hof, Rainer Krauß
Handwerker der Steinhauer- und Maurerbruderschaft Hof und Umgebung, Deutschlands älteste, noch bestehende Zunft, machten Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (Mitte) ihre Aufwartung.

570 Jahre Steinhauer- und Maurerbruderschaft

Die Steinhauer- und Maurerbruderschaft Hof und Umgebung ist die älteste, noch bestehende Zunft Deutschlands - 570. Jahresfest am 8. Juli

Hof. Gibt es für Handwerker einen wahrhaft besseren Grund, das Werkzeug abzulegen und wochentags zünftig zu feiern? Die Steinhauer- und Maurerbruderschaft Hof und Umgebung hat am Montag, 8. Juli, ihr nun schon 570. Jahresfest begangenen. Aus dieser langen Tradition heraus machten einige der Handwerker, die zu Deutschlands ältester, noch bestehender Zunft gehören,  Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner am Hofer Rathaus ihre Aufwartung. Musiker Bernd Günther spielte dazu, wie es sich seit Jahrhunderten gehört, Ständchen auf.

Der sogenannte „Maurerstag“ begann am Montag mit dem traditionellen Ablauf, wobei der Altgeselle den Bericht über das abgelaufene Jahr abgibt und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft wirft. Der Tradition zufolge beginnt dann bereits in aller Frühe das Spielen von Ständchen für Honoratioren, Meister und Gesellen im Hofer Stadtgebiet. Darunter auch für Hofs Oberbürgermeister Dr. Fichtner und Stadträtin Angela Bier. Fichnter bedankte sich herzlich für die musikalischen Grüße und lud die Handwerker im Anschluss an die Aufwartung zu einer kleinen Brotzeit ein.

Der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Hochfranken, Christian Herpich, betonte bei dieser Gelegenheit die Wichtigkeit und den Wert der Zunfttradition. "Das, was wir hier haben, gerade mit der Steinhauer- und Maurerbruderschaft Hof und Umgebung, gibt es nur noch in wenigen Regionen." Daher gilt es, die Traditionen aufrecht zu erhalten und sich aktiv um neue Mitglieder zu bemühen.

(Vielen Dank an die Stadt Hof für die Bereitstellung des Textes und des Bildes!)

Hof, 8. Juli 2019

 Ansprechpartnerin

Michaela Heimpel
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de