ERP-Systeme, RFID-Technologie im Einsatz und die Software hinter 3D-Druckern ¿ einige der Aspekte, die im Konzept ¿Digitalisierung als Karrierechance¿ anschaulich gemacht werden.
HWK für Oberfranken
ERP-Systeme, RFID-Technologie im Einsatz und die Software hinter 3D-Druckern ¿ einige der Aspekte, die im Konzept ¿Digitalisierung als Karrierechance¿ anschaulich gemacht werden.

KDH mit Konzept "Digitalisierung als Karrierechance"

Mit Informationen zu den digitalen Anforderungen an das Handwerk neue Fachkräfte gewinnen

Bayreuth. Wie wirkt sich die Digitalisierung der Abläufe in Betrieben auf die Ausbildung und auf die künftigen Anforderungen an die Fachkräfte aus? Welche Fähigkeiten und Kenntnisse braucht der Handwerker oder die Handwerkerin von morgen, um mit der digitalen Technik umzugehen? Und welche Jobs entwickeln sich oder entstehen, die zum Beispiel gerade für Abiturienten eine interessante Herausforderung darstellen. Diese und weitere Fragen klärt das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH) Fertigung und Automatisierungstechnoligen an der Handwerkskammer für Oberfranken mit dem Ansatz „Digitalisierung als Karrierechance“. Damit werden speziell Jugendliche angesprochen, die vor dem Abschluss des Gymnasiums, der Fachoberschule oder der Berufsoberschule stehen, und für die Berufs- und Karrierechancen im Handwerk sensibilisiert.

Kleine Gruppe, viel Input und viel Möglichkeiten, sich auszuprobieren und digitale Anwendungen selbst zu sehen und zu verstehen – das Konzept „Digitalisierung als Karrierechance“ lehnt sich an die Erfahrungen an, die die Handwerkskammer für Oberfranken seit vielen Jahren mit den in Eigenregie durchgeführten Berufsmessen des Handwerks gemacht hat. Allerdings zielt es speziell auf die Bedürfnisse des leistungsstarken Nachwuchses ab, dem wegen des Schulabschlusses auch akademische Wege offen stehen. „Viele der Jugendlichen haben  keine Vorstellung davon, wie technologisch innovativ das Handwerk ist und welche  anspruchsvollen Tätigkeiten bereits heute in den Betrieben geleistet werden“, sagt die KDH-Projektleiterin, Dipl.-Ing. Johanna Erlbacher.

Mehr als nur die Anwendung

Daher führt die Projektleiterin den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten zum Beispiel die grundlegenden Schritte rund um die additive Fertigung vor. 3D-Software-Modelle suchen oder eine Form scannen, das Datenmodell bearbeiten, die Daten aufbereiten für den 3D-Druck – „die reine Anwendung eines 3D-Druckers kann man natürlich gut lernen. Aber etwa eigene Daten zu erstellen und damit beispielsweise kundenspezifische Objekte zu drucken, erfordert entsprechend mehr Know-how und gut ausgebildete Fachkräfte“, erklärt Johanna Erlbacher. Analog sind die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit innovativen VR-Anwendungen oder etwa der Einsatzmöglichkeiten von ERP-Systemen, durch die beispielsweise in Betrieben Prozesse optimiert werden.

Das Konzept „Digitalisierung als Karrierechance“ kommt bei den Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften der Gymnasien und der FOSBOS gut an. Johanna Erlbacher: „Wir haben inzwischen viele Anfragen nach Informationen nach diesem Muster.“

ERP-Systeme, RFID-Technologie im Einsatz und die Software hinter 3D-Druckern ¿ einige der Aspekte, die im Konzept ¿Digitalisierung als Karrierechance¿ anschaulich gemacht werden.
HWK für Oberfranken

Bayreuth, im November 2018



Ansprechpartner/in

für das Konzept und das KDH:

Dipl.-Ing. Johanna Erlbacher
Abteilungsleiterin

Tel. 0921 910-281
Mobil 0151 54753392
Fax 0921 910-45281
johanna.erlbacher--at--hwk-oberfranken.de

für die Kommunikation:

Michaela Heimpel
Abteilungsleiterin

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de



 Downloads



 Informationen

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ist ein gefördertes, bundesweites Projekt, durch das die Digitalisierung im Handwerk vorangetrieben werden soll. Informationen zum KDH gibt es unter handwerkdigital.de



Mittelstand_Digital_Logo
Mittelstand-Digital

Logo_BMWi_klein_2017



Äußere Badstraße 24
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910-281
Mobil 0151 54753392
Fax 0921 910-45281
johanna.erlbacher--at--hwk-oberfranken.de

Michaela_Heimpel_22.12.16

Michaela Heimpel

Abteilungsleiterin

Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de