Acht oberfränkische Unternehmen gehören 2017 zu den Bayerns Best 50, darunter auch die Handwerksbetriebe Sell GmbH aus Helmbrechts und die Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH aus Lichtenfels. Zur Preisverleihung mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war auch HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller (links) auf Schloss Schleißheim gekommen.
StMWi/Siegbert Heuser
Acht oberfränkische Unternehmen gehören 2017 zu den Bayerns Best 50, darunter auch die Handwerksbetriebe Sell GmbH aus Helmbrechts und die Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH aus Lichtenfels. Zur Preisverleihung mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war auch HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller (links) auf Schloss Schleißheim gekommen.

Zwei Handwerksunternehmen bei "Bayerns Best 50" dabei

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zeichnet wachstumsstarke Betriebe aus - Oberfranken stark vertreten

Schloss Schleißheim/Oberfranken. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat 50 Unternehmen aus Bayern mit der Auszeichnung „Bayerns Best 50“ geehrt. Unter ihnen mit der Sell GmbH aus Helmbrechts und der Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH aus Lichtenfels zwei Handwerksbetriebe aus Oberfranken. „Wir freuen uns und sind sehr stolz, dass das oberfränkische Handwerk mit zwei Vertretern unter Bayerns Best 50 ist“, freute sich der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Koller. Zeige es doch, dass die handwerklichen Unternehmen ebenso wachstums- und innovationsstark sind und eine wichtige Rolle in der hiesigen sowie in der gesamtbayerischen Wirtschaft spielen.

Die Auszeichnung ‚Bayerns Best 50‘ wird an die dynamischsten Unternehmen in Bayern vergeben und ehrt Betriebe, die in den vergangenen Jahren Umsatz und Mitarbeiterzahl überdurchschnittlich steigern konnten. In den Kriterienkatalog, der mit Kreativität überschrieben ist und der einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als unabhängiger Juror als Messlatte diente, gehörten aber ebenso Attribute wie Strategie, Nachhaltigkeit, Nische, Mut, Team-Building, Prozesse, Bescheidenheit und „einfach machen“ dazu. Thomas Koller: „Eigenschaften, die unsere beiden Preisträger hervorragend repräsentieren.“

Die Preisträger aus dem oberfränkischen Handwerk

Die Sell GmbH ist ein seit 1889 inhabergeführtes Unternehmen und zählt zu den führenden Anbietern in den Bereichen Anlagenbau, Technische Gebäudeausrüstung (TGA) und Medienversorgung. Mehr als 450 Mitarbeiter an neun Standorten in Deutschland bieten den Kunden maßgeschneiderte Lösungen für Industrieanlagen, Gewerbeobjekte, Krankenhäuser, Kleinkraftwerke (BHKW) sowie für den Privatkunden. Die Projektschwerpunkte liegen bei Anlagen und Leitungssystemen zur Medienversorgung für Industrie, Gewerbe und Krankenhäuser. Darüber hinaus unterstützt die Sell GmbH Ihre Kunden mit Dienstleistungen im Bereich Sicherheit (z.B. BetrSichV) und Anlagenhygiene (Gesundheitsamt). Die Betriebsleistung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 beläuft sich auf 58,9 Mio. Euro, davon 8 Prozent im Ausland.

Die 1958 gegründete Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH ist ein renommierter Spezialist bei der Entwicklung und Herstellung von Spritzgusswerkzeugen. In den letzten Jahren ist zudem der Geschäftsbereich Maschinenbau stark gewachsen, der Lösungen für den Serien- und Sondermaschinenbau – vor allem in den Bereichen Automotive, Medizin und Elektroindustrie – anbietet. Außerdem arbeitet Hofmann als Impulsgeber im Umfeld additiver Fertigung intensiv im Bereich Forschung und Entwicklung an der Nutzbarmachung neuer Technologien.

"Vorbild und Ansporn"

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner lobte in ihrer Ansprache bei der Preisverleihung im festlichen Rahmen von Schloss Schleißheim die Unternehmen und bezeichnete sie als „Vorbild und Ansporn für junge wie auch schon etablierte Unternehmen“ und als Basis des Erfolgs der bayerischen Wirtschaft.

Sell GmbH
Fotostudio SX Heuser
Sell GmbH

Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH
Fotostudio SX Heuser
Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH

Schleißheim, 27. Juli 2017

Ansprechpartnerin für die Medien:

Michaela Heimpel
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel. 0921 910 166
Fax 0921 910-45166
michaela.heimpel--at--hwk-oberfranken.de