Geschäftsklimaindex III. Quartal 2018
HWK

Handwerkskonjunktur stabil auf hohem Niveau

Leichte Unsicherheiten bei den Erwartungen - Umfrage der Handwerkskammer für Oberfranken unter 569 Betrieben mit 8.729 Beschäftigten

Oberfranken. Im III. Quartal 2018 zeigt sich die Entwicklung der Handwerkskonjunktur als sehr solide und kann den nach wie vor hohen Wert beim Geschäftsklimaindex von 119 Punkten halten. Die Entwicklung zeigt sich sowohl bei der aktuellen Geschäftslage wie auch bei den Erwartungen konstant. HWK-Präsident Thomas Zimmer freut sich über die guten Daten: "Obwohl die Erwartungen leicht gedämpft sind, lässt sich die Handwerkskonjunktur aktuell nicht erschüttern. Stolze 94 % der befragten Mitgliedsbetriebe sind mit der wirtschaftlichen Entwicklung zufrieden."

Die aktuellen Erwartungen deuten auf eine moderatere Entwicklung der Konjunktur in den nächsten Monaten hin. Dem hält Hauptgeschäftsführer Thomas Koller entgegen: "Unsere Konjunkturindikatoren sind allesamt positiv und zeigen das Gegenteil, insbesondere beim Arbeitsmarkt. Es wurden selten so viele neue Mitarbeiter eingestellt wie in diesem Quartal. In keiner Gewerbegruppe hat die Beschäftigung abgenommen."

Fachkräftebedarf an erster Stelle

Tatsächlich sieht Thomas Koller den hohen Bedarf an Fachkräften als den wichtigsten Faktor, dass die Betriebe beim Blick auf die kommenden Monate etwas zurückhaltender geworden sind. "Aktuell sorgen manche Entwicklungen, wie etwa die die künftigen Handelsbeziehungen von EU und USA oder drohende Diesel-Fahrverbote für Unsicherheiten. Allerdings brauchen die Betriebe nach wie vor Fachkräfte. Viele Unternehmen arbeiten bereits am Limit. Doch die Auslastung könnte höher sein, wenn das Arbeitsangebot, insbesondere das von Fachkräften, größer wäre", so der Hauptgeschäftsführer weiter.

Dennoch betont Thomas Zimmer: "Die oberfränkische Handwerkskonjunktur bewegt sich nach wie vor auf historisch hohem Niveau und hat sich auch im letzten Quartal als sehr robust erwiesen. So konnte die Betriebe ihre Kapazitätsauslastung sogar noch weiter steigern. Ein Wert von durchschnittlich 82 % wurde seit Jahrzehnten nicht mehr erreicht. Auch wenn der Auftragsbestand leicht gesunken ist, ist er mit 8,6 Wochen immer noch sehr hoch. In der Gesamtbetrachtung befindet sich das Handwerk weiterhin im Aufwind und dürfte auch im nächsten Quartal weiter wachsen."

Einschätzungen aus einzelnen Handwerkszweigen:

  • Insgesamt hat sich die Handwerkskonjunktur im Vergleich zur ersten Jahreshälfte verbessert (62 % gute Geschäftslage, 32 % befriedigende Geschäftslage).
  • Die Bau- und Ausbauhandwerke boomen weiterhin und bleiben die Konjunkturtreiber im oberfränkischen Handwerk. Jeweils über zwei Drittel (67 % bzw. 72,5 %) berichten von einer guten Geschäftslage.
  • Einen leichten Rückgang bei der Bewertung der Geschäftslage müssen Zulieferer und Betriebe des gewerblichen Bedarfs verzeichnen.
  • Das Kfz-Handwerk scheint die Debatte um Fahrverbote von Dieselfahrzeugen noch nicht zu beeinflussen, dennoch ist bei vielen Betrieben die Sorge um den Ausgang und die Folgen der Diesel-Diskussion sehr groß. Insgesamt vermeldet die Branche gute Werte zur aktuellen Geschäftslage (47,5 % gut).
  • Die Nahrungsmittelhandwerke erweisen sich als sehr robust und vermelden eine unverändert gute Konjunktur. 53 % bewerten die aktuellen Geschäfte gut, weitere 39 % als befriedigend.
  • Die Gesundheitshandwerke befinden sich nach einem schwachen Jahresbeginn weiterhin im Aufwind. Keiner der befragten Betriebe beurteilt die Geschäftslage negativ.
  • Auch Friseure und Kosmetiker schneiden im Vorjahresvergleich deutlich besser ab: 83,5 % sind mit der Geschäftslage zufrieden. Das sind 15 Prozentpunkte mehr als noch im Jahr zuvor.

Geschäftslage Handwerkszweige III. Quartal 2018
HWK

Geschäftslage Teilregionen III. Quartal 2018
HWK

Bayreuth, 12. Oktober 2018



 Ansprechpartner/in

Benedikt Helldörfer M.A., M.Sc.
Abteilungsleiter

Tel. 0921 910-188
Fax 0921 910-45188
benedikt.helldoerfer--at--hwk-oberfranken.de



 Downloads



 Informationen

Die HWK für Oberfranken veröffentlicht regelmäßig aktuelle Wirtschafstdaten aus dem oberfränkischen Handwerk. Die Konjunkturberichte vergangener Quartale finden Sie hier .

Helldörfer Benedikt
Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Tel. 0921 910-188
Fax 0921 910-45188
benedikt.helldoerfer--at--hwk-oberfranken.de