Titel_Ansprechpartner_2017
iStock_allice-photo

HWK vorerst bis 9. Mai für Besucherverkehr geschlossen

Kontakte per Telefon, E-Mail und Online-Formular bleiben unverändert möglich

Oberfranken. Die Handwerkskammer für Oberfranken bleibt aufgrund der von der Politik verlängerten Beschränkungen und des aktuellen Infektionsgeschehens vorerst bis 9. Mai für den weiteren Publikumsverkehr geschlossen. Unabhängig davon sind die Regelungen für den Lehrgangsbetrieb an den jeweiligen BTZ-Standorten.  Welche Kurse und Maßnahmen stattfinden können, wird regelmäßig neu bewertet und auf der Internetseite www.hwk-oberfranken.de/corona-teilnehmer veröffentlicht.

Selbstverständlich aber hält die Handwerkskammer ihren regulären Geschäftsbetrieb aufrecht und bleibt für die Mitgliedsbetriebe und Kunden per Post, E-Mail und Telefon zu den regulären Geschäftszeiten erreichbar. Alle Themenbereiche, Ansprechpartner und wichtigen Kontaktadressen dazu finden Sie unter
www.hwk-oberfranken.de/ansprechpartner.



Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU)

Seit dem 1. Februar dürfen wieder einzelne ÜLU-Kurse durchgeführt werden. Ob Ihr Kurs stattfinden wird oder nicht, muss aktuell kurzfristig vor dem Start entschieden werden. Die gültige Regelung dazu entnehmen Sie bitte der Seite www.hwk-oberfranken.de/corona-teilnehmer.

Sollten sich kurzfristige Änderungen ergeben, werden wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer umgehend informieren.

Fort- und Weiterbildung

Der Schulungsbetrieb für die Fort- und Weiterbildung findet teilweise in Präsenz statt. Nach Möglichkeit wird Distanzunterricht durchgeführt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden entsprechend informiert.

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter  www.hwk-oberfranken.de/corona-teilnehmer.

 

Aktuelle Informationen zu Betriebsuntersagungen, zum Arbeitsschutz oder zu Hilfen für Betriebe finden Sie unter www.hwk-oberfranken.de/corona.