Die Qualitätskontrolle der angelieferten, landwirtschaftlichen Erzeugnisse gehört zu den Aufgaben von Felix Zeitler.
HWK für Oberfranken/Frank Wunderatsch
Die Qualitätskontrolle der angelieferten, landwirtschaftlichen Erzeugnisse gehört zu den Aufgaben von Felix Zeitler.

Tolle Leistungen mit Vorbildfunktion

Vier bayerische Landessieger aus Oberfranken im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) beschreiben ihren Weg ins Handwerk und was sie täglich motiviert

Oberfranken. Die offizielle Ehrung und Auszeichnung der besten Handwerksgesellinnen und -gesellen der Handwerkskammer für Oberfranken fiel Pandemie-bedingt aus. Auf eine Würdigung ihrer tollen Ergebnisse beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks (PLW) sollten sie dennoch nicht ganz verzichten müssen. Zumindest diejenigen acht Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker, die neben dem Kammersieg auch noch den bayerischen Titel in ihrem Gewerk holten und teilweise auch auf Bundesebene auf den ersten Plätzen abschnitten. Vier von ihnen wurden von Mitgliedern des Vorstands der HWK und der Kammer-Geschäftsführung in ihrem jeweiligen Ausbildungsbetrieb besucht, wobei die Wertschätzung seitens der Kammer jeweils deutlich auf den Punkt gebracht wurde: „Mit Ihren herausragenden Ergebnissen im Rahmen der Gesellenprüfung sind Sie für viele junge Menschen ein großartiges Vorbild und zudem tolle Werbeträger für das Handwerk!“ Die weiteren Landessiegerinnen sind bereits auf der nächsten Etappe ihres Karrierewegs und konnten nicht mehr in dem Ausbildungsbetrieb besucht werden.



Hier sind die vier erfolgreichen Nachwuchshandwerker:

Felix Zeitler_1256
HWK für Oberfranken/Frank Wunderatsch

Die Verbindung von Tradition und Hightech

Felix Zeitler aus Schauenstein ist Bayerns bester Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Getreidewirtschaft, Fachrichtung Agrarlager

Leupoldsgrün. Er suchte nach einem „grünen Ausbildungsberuf“ und hat ihn nach dem Abschluss der Fachoberschule bei der BayWa AG in Leupoldsgrün gefunden. Felix Zeitler absolvierte im dortigen Agrarlager die Ausbildung zum Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Getreidewirtschaft, Fachrichtung Agrarlager. Eine Ausbildung, die es im Handwerk erst seit 2017 gibt und die auf die Inhalte der Lehre zum Müller aufsetzt.

 mehr lesen
Arbeitet momentan intensiv für seinem zweiten Ausbildungsberuf Zimmerer: Pascal Schramm.
HWK für Oberfranken/Stefan Dörfler
Arbeitet momentan intensiv für seinem zweiten Ausbildungsberuf Zimmerer: Pascal Schramm.

Erst ausgezeichneter Klempner, jetzt noch Zimmerer

Pascal Schramm ist schon bayerischer Landessieger und zweitbester Klempner Deutschlands – Jetzt will er auch als Zimmerer erfolgreich sein

Bayreuth. Bei Pascal Schramm ist nach der Schulzeit der Funke fürs Handwerk sehr schnell übergesprungen. Nach Ferienarbeit und einiger Praktika in der Dachdeckerei-Zimmerei-Flaschnerei Gehring in Stadtsteinach war ihm klar: „Ich will Handwerker werden.“ Jetzt ist er Handwerker, noch dazu ein sehr guter. Schramm schloss hat seine Ausbildung zum Klempner mit Auszeichnung ab.

 mehr lesen
Seile für fast jeden Zweck: Niels Kasperek reizt insbesondere diese Vielfalt an seinem Beruf.
HWK für Oberfranken/Frank Wunderatsch
Seile für fast jeden Zweck: Niels Kasperek reizt insbesondere diese Vielfalt an seinem Beruf.

Seine Leidenschaft hängt an Seilen

Als bayerischer Landessieger und zweitbester Seilergeselle Deutschlands kümmert sich Niels Kasperek vor allem um die Sicherheit seiner Kunden

Berg. Zu seinem Ausbildungsbetrieb, der LIROS GmbH in Berg, kam Niels Kasperek eher durch Zufall. Nach einer Betriebsführung, zu der ihn sein Opa mitnahm, war er sofort begeistert von der Vielfalt der Produkte, die der Seilhersteller LIROS zu bieten hat - ob für unterschiedliche Sportarten oder industrielle Anwendungen. Also ließ er das Gymnasium nach der Mittleren Reife hinter sich, um seine Handwerksausbildung zum Seiler zu starten. Diese schloss er mit Auszeichnung ab.

 mehr lesen
Landessieger_Markus Schwarzmann 10
HWK für Oberfranken/Frank Wunderatsch

Schon als Kind gerne am Bulldog geschraubt

Als Bayerns bester Landmaschinenmechatroniker hält Markus Schwarzmann die unterschiedlichsten Traktoren und Mähdrescher seiner Kunden instand

Breitenlesau. Der Weg zu seinem Ausbildungsplatz, zur Stenglein Landmaschinen GmbH in Breitenlesau, war für Markus Schwarzmann von Anfang an kurz. Nicht nur weil er nur ein paar Kilometer entfernt von dem Handwerksbetrieb aufgewachsen ist. Schwarzmann stammt zudem aus einem landwirtschaftlichen Betrieb, auf dem er seinen Vater auch heute noch unterstützt. Also hat der heute 21-Jährige sein Hobby und seine Neigungen zum Beruf gemacht und wurde Landmaschinenmechatroniker.

 mehr lesen

Die weiteren Landessiegerinnen des PLW 2021 aus Oberfranken:

Auch sie holten beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks 2021 den Titel der Bayerischen Meisterin und nahmen an den Bundeswettbewerben mit Erfolg teil:

  • Anna Driessen, Keramikerin, Ausbildungsbetrieb: Edith Memmel Töpferei, Mitwitz
  • Maren Look, Konditorin, Ausbildungsbetrieb: Konditorei Café am Dom, Bamberg
  • Annemarie Bachmann, Malerin und Lackiererin (Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege), Ausbildungsbetrieb: Hofmann Erhalten & Gestalten GmbH, Königsfeld
  • Martha Bücker, Maßschneiderin (Schwerpunkt Damen), Ausbildungsbetrieb: Theater Hof GmbH, Hof

Ein Besuch dieser erfolgreichen Handwerkerinnen seitens der HWK-Führung war aber nicht mehr möglich, da diese bereits auf der nächsten Etappe ihres Karrierewegs sind und nicht mehr in ihrem Ausbildungsbetrieb arbeiten.