titel_Pressemitteilungen
Zerbor - Fotolia

Pressemitteilungen - 2020

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der HWK für Oberfranken und das Archiv. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

Was macht einen Handwerksbetrieb attraktiv für Arbeitnehmer? - Ein e-Magazin und ein online-Baukasten geben wichtige Tipps
Sell GmbH
Was macht einen Handwerksbetrieb attraktiv für Arbeitnehmer? - Ein e-Magazin und ein online-Baukasten geben wichtige Tipps

So wird ein Betrieb zum attraktiven Arbeitgeber

ZDH-Beirat Unternehmensführung im Handwerk stellt im Projekt "Handwerk attraktiv" e-Magazin und online-Baukasten vor - Praxishilfsmittel für Betriebe

Berlin/Oberfranken. Das Handwerk ist attraktiv und bietet vielfältige und zukunftssichere Arbeitsplätze. In einem Umfeld von unverändert hohem Fachkräftebedarf sollten Handwerksbetriebe dies noch stärker in den Fokus rücken, um potenzielle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für sich zu gewinnen.

 mehr lesen
Ausbildungsprämie 2020_Antrag
iStock_Wibofoto

Ab sofort: Anträge auf Ausbildungsprämie möglich!

Bundesarbeits- und Bundesbildungsministerium haben Erste Förderrichtlinie veröffentlicht - Voraussetzung: Betriebe müssen Einschränkungen durch die Corona-Krise haben

Oberfranken/Berlin, 3. August 2020. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Bildung und Forschung haben nun die Erste Förderrichtlinie für das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" veröffentlicht.

 mehr lesen
Freuten sich riesig über den Titel "Lieblingsmetzgerei": Die Inhaber der Metzgerei Leipold, Jeanette und Rainer Maisel, zusammen mit ihrem Team (vorne von links). Zu dem Erfolg gratulierten (hinten von links) der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht, 2. Bürgermeister der Stadt Bad Berneck, Robert Fischer, Norbert Heimbeck, Geschäftsführer des Vereins Genussregion Oberfranken e.V., sowie Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken.
HWK für Oberfranken
Freuten sich riesig über den Titel "Lieblingsmetzgerei": Die Inhaber der Metzgerei Leipold, Jeanette und Rainer Maisel, zusammen mit ihrem Team (vorne von links). Zu dem Erfolg gratulierten (hinten von links) der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht, 2. Bürgermeister der Stadt Bad Berneck, Robert Fischer, Norbert Heimbeck, Geschäftsführer des Vereins Genussregion Oberfranken e.V., sowie Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken.

Lieblingsmetzgerei aus Oberfranken

Das Online-Voting zum Tag der fränkischen Bratwurst fiel eindeutig aus: Die Metzgerei Leupold aus Bad Berneck ist Franken's Lieblingsmetzgerei

Bad Berneck. Die Lieblingsmetzgerei der Franken kommt aus Oberfranken, genauer gesagt aus Bad Berneck. Beim Online-Voting anlässlich des Tages der fränkischen Bratwurst siegte die Metzgerei Leipold mit deutlichem Vorsprung.

 mehr lesen
Freuten sich über den Neuzugang in der Kfz-Lehrwerkstatt (von links): HWK-Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, Thomas Großmann, Leiter Service Pkw bei Auto-Scholz, Nikolai Straub-Hansen, Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto Scholz GmbH, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Wolfgang Wich, Leiter Fachbereich Kfz Oberfranken der HWK, Alexandra Reuther, Leiterin des BTZ Bayreuth und der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht.
HWK/Stefan Dörfler
Freuten sich über den Neuzugang in der Kfz-Lehrwerkstatt (von links): HWK-Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, Thomas Großmann, Leiter Service Pkw bei Auto-Scholz, Nikolai Straub-Hansen, Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto Scholz GmbH, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Wolfgang Wich, Leiter Fachbereich Kfz Oberfranken der HWK, Alexandra Reuther, Leiterin des BTZ Bayreuth und der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht.

Ein neuer Star in der Kfz-Lehrwerkstatt

Die Daimler AG und das Autohaus Scholz spenden einen Mercedes GLE 400D 4MATIC an das BTZ Bayreuth der Handwerkskammer für Oberfranken

Bayreuth. Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Bayreuth (BTZ) ist seit kurzem um einen echten Hingucker reicher. Von der Daimler AG und der Auto-Scholz GmbH erhielten die Verantwortlichen ein neues Schulungsfahrzeug gespendet, das in der Aus- und Weiterbildung angehender Kfz-Mechatroniker zum Einsatz kommen wird.

 mehr lesen
2020_Tag der fränkischen Bratwurst 2
S. Dörfler/L. Faltenbacher/privat

Feiertag für die fränkische Bratwurst

Rund 40 Metzgereien, Bäckereien und Gastronomiebetriebe aus ganz Franken präsentierten die Vielfalt des fränkischen Kulturgutes in eigenen Veranstaltungen

Franken. „Wenn die Verbraucher nicht zu unserem Bratwurstgipfel nach Pegnitz kommen können, bringen wir den Gipfel eben zu unseren Kunden“ - so schlicht liest sich die Idee des Vereins zur Förderung der fränkischen Bratwurst (VFFB), der Jahr für Jahr den Bratwurstgipfel organisiert und dieses Jahr – Corona-bedingt – kurzerhand einen Tag der fränkischen Bratwurst ins Leben rief.

 mehr lesen
Warnung Fake-Mail
iStockphoto/Chainarong Prasertthai

Warnung: Fake-Mails zu Überbrückungshilfen

LKA warnt vor betrügerischen E-Mails Zusammenhang mit COVID-19 Überbrückungshilfen

Bayreuth/München. Derzeit kursiert im Netz erneut eine betrügerische E-Mail in Zusammenhang mit COVID-19 Überbrückungshilfen. Als Adressat wird das Wahlkreisbüro der Europäschen Kommission in Berlin vorgetäuscht. In den E-Mails wird der Empfänger dazu aufgefordert, auf elektronischen Weg einen Covid-19-Soforthilfeantrag einzureichen.

 mehr lesen
Die Spendenaktion von Bierland Oberfranken hat das Ziel erreicht, kleine, familiengeführte Brauereiwirtshäuser zu unterstützen. Als Beispiel dafür gilt die Familie Müller, die fünfte, sechste und siebte Generation des Brauerei-Gasthofes Müller in Debring (rechts), die eine Spende in Höhe von 1.000 Euro erhielt. Mit im Bild Dr. Helga Metzel, Gisela Meinel-Hansen, beide Vorstandsmitglieder von Bierland Oberfranken e.V., und der 1. Vorsitzende von Bierland Oberfranken e.V., der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner (von links).
Bierland Oberfranken/Raupach
Die Spendenaktion von Bierland Oberfranken hat das Ziel erreicht, kleine, familiengeführte Brauereiwirtshäuser zu unterstützen. Als Beispiel dafür gilt die Familie Müller, die fünfte, sechste und siebte Generation des Brauerei-Gasthofes Müller in Debring (rechts), die eine Spende in Höhe von 1.000 Euro erhielt. Mit im Bild Dr. Helga Metzel, Gisela Meinel-Hansen, beide Vorstandsmitglieder von Bierland Oberfranken e.V., und der 1. Vorsitzende von Bierland Oberfranken e.V., der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner (von links).

21.000 Euro Spenden für fränkische Brauereien

Von der Corona-Spendenaktion des Vereins Bierland Oberfranken e.V. profitieren insgesamt 30 Brauereigasthöfe - Übergabe und Auszahlungen gestartet

Bayreuth/Franken. Geschlossene Wirtshäuser und abgesagte Veranstaltungen: Die Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus belasten die fränkischen Brauereien bis heute massiv. Vor diesem Hintergrund hatte der Verein Bierland Oberfranken e.V. Ende März eine Spendenaktion ausgerufen, um damit vor allem die besonders betroffenen kleinen, familiengeführten Brauereiwirtshäuser zu unterstützen.

 mehr lesen
Ausbildungsprämie
iStock_Wibofoto

Ausbildungsprämie auch für bereits geschlossene Ausbildungsverträge

Bundesarbeitsministerium konkretisiert Voraussetzungen - "Auf Zeitpunkt des Abschlusses kommt es nicht an"

Bayreuth/Berlin. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat auf Initiative des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH) eine Klarstellung zur in Aussicht gestellten Ausbildungsprämie veröffentlicht. Dabei macht des Bundesarbeitsministerium deutlich, dass auch vor 1. August abgeschlossen Ausbildungsverträge förderfähig seien.

 mehr lesen
Freuten sich über den sportlichen ¿Neuzugang¿ in der Kfz-Werkstatt. Von rechts HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, die beiden Kfz-Ausbildungsmeister Stefan Korzendorfer-Eisenhut und Martin Geßlein, Frank Köcke (BMW Group), der Coburger Kreishandwerksmeister Jens Beland, Dieter Eichhorn und Margaretha Hanft (Autohaus Wormser) und der Coburger BTZ-Leiter Klaus Kainath.
Frank Wunderatsch
Freuten sich über den sportlichen ¿Neuzugang¿ in der Kfz-Werkstatt. Von rechts HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, die beiden Kfz-Ausbildungsmeister Stefan Korzendorfer-Eisenhut und Martin Geßlein, Frank Köcke (BMW Group), der Coburger Kreishandwerksmeister Jens Beland, Dieter Eichhorn und Margaretha Hanft (Autohaus Wormser) und der Coburger BTZ-Leiter Klaus Kainath.

MINI kommt ganz groß raus

Das Autohaus Wormser und die BMW Group spenden dem BTZ Coburg ein neues Schulungsfahrzeug

Coburg. Die Freude war groß, im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Coburg der Handwerkskammer für Oberfranken. Vor der Kfz-Werkstatt steht ein neuer MINI John Cooper Works Clubman, der zukünftig als Schulungsfahrzeug für Auszubildende oder im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen zum Einsatz kommen wird.

 mehr lesen
Woodwork apprenticeship Schlagwort(e): _#C_10729, _#M_Phomar_Hugo, _#M_Phomar_Leo, _#M_Phosou_Jean, apprentice, apprenticeship, building, carpenter, carpentry, construction, craft, craftsman, cutting, factory, gloves, goggles, headphones, indoors, industrial, industry, intern, laborer, machine, man, manual, occupation, persons, plank, production, professional, profile, protection, senior, standing, teach, training, view, wood, wood apprentice, work, worker, workshop, apprentice, apprenticeship, building, carpenter, carpentry, construction, craft, craftsman, cutting, factory, gloves, goggles, headphones, indoors, industrial, industry, intern, laborer, machine, man, manual, occupation, persons, plank, production, professional, profile, protection, senior, standing, teach, training, view, wood, wood apprentice, work, worker, workshop
fotolia.com

Ausbildungsprämie wichtiges, aber zu schwaches Signal

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" ist der richtige Schritt, greift aber zu kurz

Bayreuth/Oberfranken. „Es ist zunächst erfreulich, dass die Bundesregierung mit dem Bundesprogramm ‚Ausbildungsplätze sichern‘ ein Zeichen der Wertschätzung für die vielen Ausbildungsbetriebe im oberfränkischen Handwerk setzen und damit den hohen Stellenwert der dualen Ausbildung für unsere Wirtschaft würdigen will“, erklärt der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer.

 mehr lesen
Web_Zimmer_Anzeige_5 Videokonferenz_Metzgereien und Bäckereien_Kampagne_Blau_1200x513px

5. Handwerker-Videokonferenz: Metzgereien und Bäckereien

Von der Handwerkskammer organisierter Austausch zwischen Handwerkern, Fachexperten, HWK-Präsident Thomas Zimmer und HWK-Geschäftsführer Rainer Beck

Bayreuth/Oberfranken. Nachdem bei der letzen Handwerker-Videokonferenz Brauereien und Brauereigasthöfe bzw. die Gastronomie im Mittelpunkt standen, möchten wir die 5. Ausgabe dieses erfolgreichen Formats den Metzgereien und Bäckereien widmen.

 mehr lesen
Vollversammlung Juni 2020 21
HWk für Oberfranken/S. Dörfler

"Interesse an rückhaltloser Aufklärung ist groß"

GTO-Ausschuss der Vollversammlung stellt Handwerkskammer gutes Zeugnis aus - Vollversammlung vertagt Abnahme der Jahresrechnung 2019 in die Herbstsitzung

Bayreuth. Die Vollversammlung der Handwerkskammer für Oberfranken hat sich in ihrer Frühjahrssitzung 2020 erneut mit den Veruntreuungen rund um die Gewerbe-Treuhand Oberfranken Steuerberatungsgesellschaft mbH (GTO) befasst. Nachdem in einer außerordentlichen Sitzung im April dieses Jahres die Weichen für eine erfolgreiche Fortführung des Unternehmens gestellt wurden, ging es diesmal erneut um die lückenlose Aufklärung der Vorkommnisse.

 mehr lesen
Kassen müssen heute Vieles können und sollen zudem jetzt mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet werden.
iStock_gorodenkoff
Kassen müssen heute Vieles können und sollen zudem jetzt mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet werden.

"Ablehnung der Fristverlängerung ein wirklich dicker Brocken"

Das Handwerk kritisiert die Weigerung des Bundesfinanzministeriums, für die beschlossene Aufrüstung der Kassensysteme mehr Zeit zu gewähren - In Corona-Zeiten nicht vermittelbar

Bayreuth/Oberfranken. Das Bundesfinanzministerium hat eine Verlängerung der aktuell geltenden Frist für eine Aufrüstung der Kassensysteme mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) abgelehnt. "Eine Entscheidung, die wir in Corona-Zeiten absolut nicht nachvollziehen können", sagt der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer.

 mehr lesen
Klarer und geschärfter Blick in die Zukunft! Das Handwerk bietet beste Möglichkeiten, Karriere zu machen und an den Zukunftsthemen mitzuarbeiten.
S. Dörfler
Klarer und geschärfter Blick in die Zukunft! Das Handwerk bietet beste Möglichkeiten, Karriere zu machen und an den Zukunftsthemen mitzuarbeiten.

Ausbildungsmeister vor der Kamera

Handwerkskammer bietet Jugendlichen und Schulen jetzt die Möglichkeit, die Berufsorientierung in Teilen online zu absolvieren - Paket wird weiter ausgebaut

Bayreuth/Oberfranken. Wochenlang mussten Schulen in Bayern und Oberfranken ein Lernprogramm für den häuslichen Alltag schnüren und die Schülerinnen und Schüler via Internet und E-Mail mit Unterrichtsinhalten versorgen. Und noch immer sind nicht alle Klassenstufen wieder in der Schule präsent.

 mehr lesen
Goldene Meister der Kreishandwerkerschaft Forchheim
HWK / Rinklef
Goldene Meister der Kreishandwerkerschaft Forchheim

Vorbilder für kommende Generationen

96 Meisterinnen und Meister erhielten für ihren langjährigen engagierten Einsatz den Goldenen Meisterbrief

Oberfranken. Als langjährige, selbstständige Unternehmer sind sie das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die besten Botschafter des Handwerks – so lobte HWK-Präsident Thomas Zimmer die neu ernannten Goldenen Meister im Kammerbezirk Oberfranken.

 mehr lesen
Tag der fränk. Bratwurst 2020_Header
Christian Böhm

Franken feiert Tag der fränkischen Bratwurst

Als Ersatz für den ausfallenden Bratwurstgipfel organisieren der Verein zur Förderung der fränkischen Bratwurstkultur und seine Mitstreiter den Tag der fränkischen Bratwurst am Samstag, 25. Juli 2020

Oberfranken. Dicke Grobe, dünne Feine, mit Majoran, mit Curry oder anderen Gewürzen, mit Wild- oder Lammfleisch, sogar eine vegetarische Version – beim Pegnitzer Bratwurstgipfel war stets Vielfalt Trumpf. Seit 2010 wurde jedes Jahr im Mai im Wiesweiherpark die Vielfalt der fränkischen Bratwurst zelebriert.

 mehr lesen
KDH_Digitaltag 2020
Initiative "Digital für alle"/digitaltag.eu

Angebote für Oberfrankens Handwerker zum bundesweit ersten Digitaltag

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH) und HWK für Oberfranken zeigen in zwei Webinaren digitale Erfolgsgeschichten und wie die Digitalisierung in der Ausbildung funktioniert

Oberfranken. Am leichtesten lernt es sich anhand positiver Beispiele – davon sind Oliver Eismann und Tino Barnickel überzeugt. Der stellvertretende Projektleiter und der Projektmitarbeiter des Schaufensters Fertigung und Automatisierungstechnologien des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk an der Handwerkskammer haben daher zum bundesweit ersten Digitalisierungstag (digitaltag.eu) am Freitag, 19. Juni 2020, ein Webinar mit „Digitalen Erfolgsgeschichten aus dem Handwerk“ entwickelt.

 mehr lesen
Handwerker_Videokonferenz_Brauer_Spezial
HWk für Oberfranken

4. Handwerkerkonferenz: Brauereien spezial

Von der Handwerkskammer organisierter Austausch zwischen Handwerkern, Experten aus den Verbänden, HWK-Präsident Thomas Zimmer und HWK-Geschäftsführer Rainer Beck

Bayreuth/Oberfranken. Brauereien, Brauereigasthöfe und die gesamte Gastronomie haben lange auf den vorsichtigen Einstieg in einer Rücknahme der durch die Corona-Pandemie bedingten Beschränkungen gewartet. Und noch immer sind die Betriebe durch die Vorgaben der Hygiene- und Schutzkonzepte stark eingeschränkt.

 mehr lesen
tischler_schreiner_2019_08_Internet
amh-online

Handwerk fordert nachhaltigen Neustart!

Positionspapier des Zentralverbands des Deutschen Handwerks mit zentralen Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft

Oberfranken/Berlin. Nachdem es gelungen ist, das Infektionsgeschehen durch tiefgreifende, aber notwendige Maßnahmen, einzudämmen, ist aus Sicht des Handwerks jetzt ein schneller und nachhaltiger Neustart der Wirtschaft erforderlich.

 mehr lesen
Handwerker-VK_Friseure_Internet
HWK für Oberfranken

Handwerk zeigt Stärke und Zusammenhalt

Krise und Beschränkungen wurden positiv angegangen - Austausch und Zusammenarbeit per Handwerker-Videokonferenzen

Bayreuth/Oberfranken. Das oberfränkische Handwerk hat in der Corona-Krise Stärke bewiesen. „Viele unserer Betriebe haben auch unter schwierigsten Bedingungen weitergearbeitet und dafür gesorgt, dass die Menschen das bekommen, was sie brauchen. Egal ob es ums Brötchen oder eine dringende Reparatur ging“, ist Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, überzeugt.

 mehr lesen
Die geforderten Abstandsregeln konnten während der außerordentlichen Vollversammlung gut eingehalten werden.
HWK für Oberfranken
Die geforderten Abstandsregeln konnten während der außerordentlichen Vollversammlung gut eingehalten werden.

Vollversammlung beschließt Fortführung der GTO

Neubeteiligung der Rosenschon und Partner Steuerberatungsgesellschaft GmbH (ROP) an der Gewerbe-Treuhand Oberfranken mbH (GTO)

Bayreuth/Oberfranken. Die Vollversammlung der Handwerkskammer für Oberfranken hat sich in einer außerordentlichen und „hybrid“ durchgeführten Sitzung am 29. April 2020 eindrucksvoll mit nur einer Enthaltung für die Fortführung der Gewerbe-Treuhand Oberfranken mbH (GTO) und für die Beteiligung der Rosenschon und Partner Steuerberatungsgesellschaft GmbH (ROP) an der GTO ausgesprochen. Damit kann die Steuerberatungsgesellschaft nun weiter zukunftsfähig ausgerichtet werden.

 mehr lesen
Nahaufnahme, Teilnehmerin, Tisch, Taschenrechner, Blick, Kamera
Falk Heller/argum,com

Handwerkskammer kehrt zu Lehrbetrieb zurück

Schrittweiser Start in Lehrgänge der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) und in die Meisterschulen - Hygienekonzept mit Leitlinien und Handlungsanweisungen stehen

Bayreuth/Oberfranken. Die Handwerkskammer für Oberfranken startet ab Montag, 27. April 2020, wieder in den Lehrbetrieb – schrittweise und in überschaubaren und gut planbaren Abschnitten. „Wir sind sehr froh, dass wir ebenso wie Teile der Schulen in Bayern wieder mit unserer Lehrtätigkeit beginnen können“, sagt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Koller.

 mehr lesen
So soll das BTZ Hof nach der Modernisierung und dem Teilneubau aussehen.
HWK für Oberfranken
So soll das BTZ Hof nach der Modernisierung und dem Teilneubau aussehen.

Ausschreibungen BTZ Hof gestartet: Jetzt bewerben!

Handwerksbetriebe können sich zunächst für 10 Gewerke bewerben - Ausschreibungen werden Schritt für Schritt ergänzt

Hof. Die Bauphase für den Teilneubau und die Umstrukturierung des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) Hof wird in Kürze beginnen. Die ersten zehn Ausschreibungen für die unterschiedlichen Gewerke sind nun erfolgt.

 mehr lesen
Grafik Geschäftsklima + Index I. Quartal 2020
HWK für Oberfranken

Corona sorgt für Einbruch der Handwerkskonjunktur

Große Unsicherheit beim Blick in die Zukunft - Umfrage der Handwerkskammer für Oberfranken unter 405 Betrieben mit 5.699 Beschäftigten

Oberfranken. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen die Handwerkskonjunktur in Oberfranken ganz empfindlich. Der Geschäftsklimaindex fällt im I. Quartal 2020 um 24 Punkte auf einen Wert von 90.

 mehr lesen
KDH, "Kompetenzzentrum Digitales Handwerk", Online-Marketing, Online-Recht, Weber, Henrich, Erlbacher, Bachstein
von Dorn
Stellten gemeinsam eine erfolgreiche Fachveranstaltung auf die Beine: Cornelia Bachstein (Projektmitarbeiterin Kompetenzzentrum Digitales Handwerk Süd), Florian Köhn von der Metzgerei Max aus Hof, Johanna Erlbacher (Kompetenzzentrum Digitales Handwerk Süd), Prof. Dr. Beatrix Weber und Prof. Dr. Andreas Henrich (von links).

Video: Recht in Social Media und Online-Marketing

Bei reduzierten, persönlichen Kundenkontakten wird die digitale Kommunikation immer wichtiger - Mitschnitt der KDH-Veranstaltung vermittelt rechtliche Rahmenbedingungen

Oberfranken. Digitale Formen der Kundenansprache und der Auftragsentwicklung haben für viele Betriebe ohnehin enorm an Bedeutung gewonnen. In Zeiten der Corona-Pandemie, in der der persönliche Umgang mit Kunden erschwert ist, ist die Relevanz allerdings noch einmal gewachsen. Bei verstärkten Online- und Social Media-Aktivitäten nimmt aber auch die Bedeutung der rechtlichen Vorgaben zu.

 mehr lesen
Genussregion Oberfranken,Autobahnschild,Waldau,Landkreis Kulmbach,Hinweisschild,Bierland, Schlagwort(e): Genussregion Oberfranken,Autobahnschild,Waldau,Landkreis Kulmbach,Hinweisschild,Bierland,
HWK für Oberfranken

Spendenaufruf: Rettet die fränkische Braukultur!

Verein Bierland Oberfranken/ Fränkische Bierstraße richtet Spendenkonto für akut betroffene Brauereien ein - Vor allem kleine familiengeführte Brauereiwirtshäuser sowie Bierbrauer, die andere Gaststätten beliefern, mit massiven Problemen

Oberfranken/Franken. Geschlossene Wirtshäuser und abgesagte Veranstaltungen: Die Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus belasten die fränkischen Brauereien massiv. Vor allem die kleinen familiengeführten Brauereiwirtshäuser sowie die Brauereien, die im Schwerpunkt andere Wirtshäuser beliefern, sind besonders stark betroffen.

 mehr lesen
Ausbildungsmeister Mario Fischer inmitten seiner 3D-Drucker im Homeoffice.
HWK für Oberfranken/Mario Fischer
Ausbildungsmeister Mario Fischer inmitten seiner 3D-Drucker im Homeoffice.

Mit dem 3D-Drucker gegen das Virus

Mitarbeiter der Handwerkskammer produzieren für das Projekt "Maker vs. Virus" sogenannte Face-Shields - Initiative ging vom Bamberger Ausbildungsmeisters Mario Fischer aus

Bamberg/Oberfranken. Mario Fischer ist Ausbildungsmeister für Metalltechnik im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Bamberg der Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken. Und darüber hinaus begeistert von den Möglichkeiten des 3D-Drucks. Deshalb hat er sich dem bundesweiten Projekt „Maker vs. Virus“ angeschlossen und wird dabei von der Handwerkskammer unterstützt.

 mehr lesen
Das Handwerk arbeitet aktuell nicht nur trotz Corona-Krise weiter, sondern bietet vor allem Jugendlichen Ausbildungsplätze mit Perspektive.
amh-online.de
Das Handwerk arbeitet aktuell nicht nur trotz Corona-Krise weiter, sondern bietet vor allem Jugendlichen Ausbildungsplätze mit Perspektive.

Das Handwerk arbeitet weiter: "Jetzt ist Zeit für Ihre Aufträge!"

Appell des Präsidenten der Handwerkskammer für Oberfranken an die Kunden, die jetzt frei werdenden Kapazitäten zu nutzen - Vorsichtsmaßnahmen werden eingehalten

Bayreuth/Oberfranken. Während große Teile des öffentlichen Lebens auf Sparflamme laufen und viele Geschäfte geschlossen haben müssen, bleibt das Handwerk auch im Krisenmodus arbeitsbereit und für seine Kunden ansprechbar – auch über die Lebensmittelhandwerker hinaus. „Das oberfränkische Handwerk darf bis auf wenige Ausnahmen arbeiten und will arbeiten“, betont daher Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken.

 mehr lesen
Logo Zukunftspreis 2020 web
HWK für Oberfranken

Zukunftspreis 2020 verschoben auf 2021

Preis der HWK soll Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit des Handwerks besser sichtbar machen - Preisgeld dank Unterstützung durch die oberfränkischen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Wir verschieben den Zukunftspreis auf das Jahr 2021! Bisher eingereichte Bewerbungen behalten ihre Gültigkeit. Neue Bewerbungen sind bis Dezember 2020 möglich.

 mehr lesen
Microscopic view of Coronavirus, a pathogen that attacks the respiratory tract. Analysis and test, experimentation. Sars. 3d render Schlagwort(e): corona,respiratory,medical,mers-cov,middle,prevention,cell,outbr
iStock_Nablys

Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige

Bundeswirtschaftsministerium bringt Soforthilfe-Programm auf den Weg - Landes- und Bundeshilfen sind in einem gemeinsamen Antrag zusammengefasst

Neben den bisherigen Möglichkeiten der Überbrückungsfinanzierung und des bayerischen Soforthilfeprogramms, hat auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein Soforthilfeprogramm speziell für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige auf den Weg gebracht.

 mehr lesen
Titel_Ansprechpartner_2017
iStock_allice-photo

HWK unterbricht persönlichen Publikumsverkehr

Ansprechpartner für Kunden und Mitgliedsbetriebe sind erreichbar

Bayreuth/Oberfranken. Um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, unterbrechen wir zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter ab sofort bis einschließlich 19. April den persönlichen Publikumsverkehr an unseren Standorten.

 mehr lesen
Microscopic view of Coronavirus, a pathogen that attacks the respiratory tract. Analysis and test, experimentation. Sars. 3d render Schlagwort(e): corona,respiratory,medical,mers-cov,middle,prevention,cell,outbr
iStock_Nablys

Corona-Krise: HWK richtet gesamtes Netzwerk auf Beratung der Betriebe aus

Die Handwerkskammer steht hinter den Entscheidungen der Staatsregierung und begrüßt den umfassenden, bayerischen Schutzschirm für die Wirtschaft - Service für Mitgliedsbetriebe wird aufrechterhaltenKopfzeile

Bayreuth/Oberfranken. Die Handwerkskammer für Oberfranken steht hinter den Entscheidungen der bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung der Corona-Epidemie und begrüßt die geplanten Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft. „Wir tragen die Entscheidungen mit. Dazu gehört natürlich auch“, erklärte HWK-Präsident Thomas Zimmer, „dass wir unseren Teil der Verantwortung übernehmen.“

 mehr lesen
Freude über den Startschuss für die Investition am BTZ Hof. Von links HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Kreishandwerksmeister Christian Herpich aus Hof, der Hofer OB Dr. Harald Fichtner, Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht aus Bayreuth, MdL Klaus Adelt, der Hofer BTZ-Leiter Adolf Waschke und HWK-Präsident Thomas Zimmer.
Frank Wunderatsch
Freude über den Startschuss für die Investition am BTZ Hof. Von links HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Kreishandwerksmeister Christian Herpich aus Hof, der Hofer OB Dr. Harald Fichtner, Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht aus Bayreuth, MdL Klaus Adelt, der Hofer BTZ-Leiter Adolf Waschke und HWK-Präsident Thomas Zimmer.

Söder: „Handwerk ist Stabilitätsanker für Wirtschaft und Gesellschaft“

Ministerpräsident gibt offiziellen Startschuss für Millionen-Investition am BTZ Hof – Maßnahmen werden ausgeschrieben

Helmbrechts/Hof. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat den offiziellen Startschuss für den geplanten Teilneubau und die Modernisierung des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) Hof der Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken gegeben, das dem Handwerk im nördlichen Oberfranken eine moderne und attraktive Ausbildungs-Infrastruktur sichert.

 mehr lesen
Engagieren sich gemeinsam für ein starkes Handwerk in West-Oberfranken: HWK-Vizepräsident Matthias Graßmann, Bambergs Kreishandwerksmeister Manfred Amon, der stellvertretende Kreishandwerksmeister und Obermeister der Bäcker-Innung Bamberg/Forchheim, Alfred Seel, Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke, Peter Süß (Obermeister Glaser-Innung Oberfranken), der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Forchheim Stadt- und Land, Erwin Held, Hubert Reinfelder (Obermeister der Bau-Innung Bamberg), HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller und der Leiter des BTZ Bamberg, Werner Herold (von links).
HWk für Oberfranken
Engagieren sich gemeinsam für ein starkes Handwerk in West-Oberfranken: HWK-Vizepräsident Matthias Graßmann, Bambergs Kreishandwerksmeister Manfred Amon, der stellvertretende Kreishandwerksmeister und Obermeister der Bäcker-Innung Bamberg/Forchheim, Alfred Seel, Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke, Peter Süß (Obermeister Glaser-Innung Oberfranken), der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Forchheim Stadt- und Land, Erwin Held, Hubert Reinfelder (Obermeister der Bau-Innung Bamberg), HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Koller und der Leiter des BTZ Bamberg, Werner Herold (von links).

"Arbeitsplätze sichern, in Ausbildung investieren"

"Quartiersentwicklung Zukunft Bamberg-Süd" - Handwerkskammer und Handwerk in Bamberg und Forchheim stellen Pläne für neues BTZ in Bamberg vor Ort vor

Bamberg. Die größte Herausforderung für das Handwerk und die Handwerksorganisation für die Zukunft ist die Gewinnung von Nachwuchskräften und damit verbunden die Stärkung der beruflichen Bildung. Vor diesem Hintergrund hat die Handwerkskammer für Oberfranken einen Prozess zur Neustrukturierung und Modernisierung ihrer Berufsbildungs- und Technologiezentren (BTZ) eingeleitet.

 mehr lesen
Azubis_HWK_2020
HWK für Oberfranken

Fachkräfteeinwanderungsgesetz als weiterer Baustein

Anteil ausländischer Auszubildender im oberfränkischen Handwerk nimmt zu

Bayreuth/Oberfranken. Am 1. März tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Mit Maßnahmen wie der Abschaffung der Positivliste soll der Zugang vor allem von beruflich Qualifizierten zum deutschen Arbeitsmarkt vereinfacht werden. Daher ist auch aus Sicht des oberfränkischen Handwerks das neue Gesetz ein richtiger Schritt.

 mehr lesen
Rechtsberatung_iStock-481393890@Boarding1Now
iStock_Boarding1Now

Strafrechtliche Überprüfung des Verhaltens des langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden der GTO beantragt

HWK für Oberfranken lässt Höhe der Aufwandsentschädigungen strafrechtlich prüfen

Bayreuth/Oberfranken. Die Handwerkskammer für Oberfranken, vertreten durch Präsident Thomas Zimmer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, hat bei der Staatsanwaltschaft Hof beantragt, die Rechtmäßigkeit der Höhe der Aufwandsentschädigungen des ehemaligen, langjährigen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Gewerbe-Treuhand Oberfranken Steuerberatungsgesellschaft mbH (GTO) strafrechtlich zu überprüfen.

 mehr lesen
Der Tausch der Gewerbekarte in eine Handwerkskarte ist nun für alle Betriebe, die neu in der Anlage A der Handwerksrolle aufgenommen wurden, auf Antrag möglich.
HWK für Oberfranken
Der Tausch der Gewerbekarte in eine Handwerkskarte ist nun für alle Betriebe, die neu in der Anlage A der Handwerksrolle aufgenommen wurden, auf Antrag möglich.

Rückkehr zur Meisterpflicht ab sofort in Kraft

Tausch der Gewerbekarte in die Handwerkskarte ist ab sofort auf Antrag möglich

Oberfranken. Jetzt ist es offiziell! Ab sofort gilt die Meisterpflicht wieder für zwölf weitere Gewerke. Das Besondere daran: Die Novellierung trägt ganz maßgeblich die Handschrift des oberfränkischen Handwerks!

 mehr lesen
Hauseigentümer, die beispielsweise in eine bessere Wärmedämmung investieren möchten, werden jetzt steuerlich begünstigt.
iStock_AndreyPopov
Hauseigentümer, die beispielsweise in eine bessere Wärmedämmung investieren möchten, werden jetzt steuerlich begünstigt.

Energetisch Sanieren lohnt sich nun auch steuerlich!

Großer Erfolg der handwerklichen Interessenvertretung - Einführung der steuerlichen Sanierungsförderung mit dem 1. Januar 2020

Bayreuth/Oberfranken. „Manchmal braucht es neben guten Argumenten auch eine große Portion Ausdauer, um ans Ziel zu gelangen. Ich freue mich deshalb umso mehr darüber, dass unser Ruf nach der steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung nun endlich erhört wurde“, kommentiert der Präsident der HWK für Oberfranken, Thomas Zimmer, die neue Gesetzesregelung zur steuerlichen Entlastung bei energetischen Sanierungen.

 mehr lesen
Die Genussregion ist inzwischen zu einer Marke geworden, unter der sich alle Oberfranken zusammenfinden können. Darüber freuen sich bei der Jahresmitgliederversammlung des Vereins von links der stv. Bamberger Landrat Johann Pfister, Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, der Hofer Kreishandwerksmeister Christian Herpich, Claudia Bethke, Chefin des Hotel-Gasthofs Wasserschloss Mitwitz, Hotelier Stephan Ertl aus Kulmbach, Genussregion-Geschäftsführer Norbert Heimbeck, 1. Vorsitzender Landrat Klaus- Peter Söllner, Kuratoriumsvorsitzender Dr. Bernd Sauer und der Hofer Landrat Oliver Bär.
Genussregion Oberfranken e.V.
Die Genussregion ist inzwischen zu einer Marke geworden, unter der sich alle Oberfranken zusammenfinden können. Darüber freuen sich bei der Jahresmitgliederversammlung des Vereins von links der stv. Bamberger Landrat Johann Pfister, Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, der Hofer Kreishandwerksmeister Christian Herpich, Claudia Bethke, Chefin des Hotel-Gasthofs Wasserschloss Mitwitz, Hotelier Stephan Ertl aus Kulmbach, Genussregion-Geschäftsführer Norbert Heimbeck, 1. Vorsitzender Landrat Klaus- Peter Söllner, Kuratoriumsvorsitzender Dr. Bernd Sauer und der Hofer Landrat Oliver Bär.

Genussregion Oberfranken wächst und gedeiht

Vorstand um Landrat Klaus Peter Söllner wurde bei der Jahresmitgliederversammlung wiedergewählt

Würgau. Klaus Peter Söllner führt weitere drei Jahre den Verein Genussregion Oberfranken. Bei der Mitgliederversammlung im Brauerei-Gasthof Hartmann in Würgau wurde der Kulmbacher Landrat einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurden der Hofer Kreishandwerksmeister Christian Herpich und der Kulmbacher Hotelier Stephan Ertl als stellvertretende Vorsitzende.

 mehr lesen
PLW19_Abschlussfeier Kammerebene 29
HWK für Oberfranken / S. Dörfler

"Oberfranken kann Handwerk. Und zwar richtig gut!"

HWK für Oberfranken zeichnet beste Gesellinnen und Gesellen des Leistungswettbewerbs des Handwerks aus - Darunter auch drei Bundessieger und sechs Landessieger

Bayreuth/Oberfranken. Das oberfränkische Handwerk ist stark und wird dies auch in den kommenden Jahren bleiben. Entsprechend selbstbewusst rief der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, Thomas Zimmer, bei der Abschlussfeier des Leistungswettbewerbs des deutschen Handwerks 2019 die Kammersiegerinnen und Kammersieger dazu auf, weiter in sich zu investieren. „Nutzen Sie die Vorlage, die Sie sich selbst mit Ihren guten Leistungen geschaffen haben. Lernen Sie und leben Sie für Ihr Handwerk!“

 mehr lesen
Über die Themen des Handwerks informieren und miteinander ins Gespräch kommen: das ist das Anliegen, das die HWK für Oberfranken mit ihrem Jahrespressegespräch verfolgt. Hier tauschen sich Matthias Litzlfelder (Mediengruppe Oberfranken) und die HWK-Vizepräsidenten Matthias Graßmann und Harald Sattler (von links) aus.
HWK für Oberfranken/S. Dörfler
Über die Themen des Handwerks informieren und miteinander ins Gespräch kommen: das ist das Anliegen, das die HWK für Oberfranken mit ihrem Jahrespressegespräch verfolgt. Hier tauschen sich Matthias Litzlfelder (Mediengruppe Oberfranken) und die HWK-Vizepräsidenten Matthias Graßmann und Harald Sattler (von links) aus.

Handwerk: die Branche der Langlebigkeit

HWK freut sich bei Jahrespressegespräch über politischen Rückenwind für Nachhaltigkeit - 2020 nachhaltige Weiterentwicklung der Betriebe im Fokus

Bayreuth/Oberfranken. Die Handwerkskammer für Oberfranken verspürt enormen Rückenwind für das Grundprinzip des wirtschaftlichen Handelns der Wirtschaftsgruppe Handwerk – für die Nachhaltigkeit. Unter dem Hashtag #Werte.Schaffen.Zukunft will die HWK ihre Betriebe dabei unterstützen, sich nachhaltig weiterzuentwickeln.

 mehr lesen
2019 IV Geschäftsklima web3

Der Wachstumsmotor Handwerk läuft robust weiter

Krotz Konjunkturdelle schaut das Handwerk zuversichtlich auf 2020 - Umfrage der Handwerkskammer für Oberfranken unter 415 Betrieben mit 5.827 Beschäftigten

Oberfranken. Wie auch in den Vorjahren schließt das Handwerk das Jahr 2019 mit einem starken Ergebnis ab. Mehr als 9 von 10 Betrieben (91,5 %) bewerteten ihre Geschäftslage im letzten Quartal des vergangenen Jahres als zufriedenstellend (51,5 % gut, 40 % befriedigend). Das Allzeit-Hoch der Jahre 2017 und 2018 scheint sich aber dem Ende zuzuneigen.

 mehr lesen
transparenzregister
istockphoto.com/Lalith_Herath

Achtung vor E-Mails der Organisation Transparenzregister e.V.!

Eintragung ins Register grundsätzlich notwendig, aber kostenfrei

Derzeit erhalten viele Handwerksbetriebe eine E-Mail von einem „Organisation Transparenzregister e.V. i. G.“, der vor drohenden Bußgeldern warnt, dabei aber eine eigene Dienstleistung verkaufen will. Bei flüchtigem Lesen der E-Mail kann der Eindruck erweckt werden, dass Betriebe sich kostenpflichtig über diesen Verein im Transparenzregister eintragen lassen müssten. Das ist nicht der Fall!

 mehr lesen
Bei der Jahresversammlung des Vereins Bierland Oberfranken wurden Franz Streit (links), Elias Rittmayer und Oberfrankens Bierkönigin Christina Pollnick (3. und 4. von links) zu neuen Ehrenmitgliedern und Sonderbotschaftern ernannt. Es gratulierten Dr. Bernd Sauer von der HWK für Oberfranken und die die Vorstandsmitglieder Landrat Dr. Klaus Peter Söllner und Gisela Hansen (von rechts).
Bierland Oberfranken
Bei der Jahresversammlung des Vereins Bierland Oberfranken wurden Franz Streit (links), Elias Rittmayer und Oberfrankens Bierkönigin Christina Pollnick (3. und 4. von links) zu neuen Ehrenmitgliedern und Sonderbotschaftern ernannt. Es gratulierten Dr. Bernd Sauer von der HWK für Oberfranken und die die Vorstandsmitglieder Landrat Dr. Klaus Peter Söllner und Gisela Hansen (von rechts).

Biervielfalt-Weltrekord in Oberfranken

Im Bierland Oberfranken gibt es über 2500 verschiedene Biere - Mitgliederversammlung des Vereins Bierland Oberfranken in der Bürgergesellschaft Hof

Hof/Oberfranken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat mit seinen 174 Brauereien die weltweit höchste Dichte an Brauereien, nach wie vor kann keine Region und kein Land der Welt hier mithalten. Oberfranken hält aber in Bezug auf seine Bierkultur noch einen anderen Weltrekord: In Oberfranken werden mittlerweile über 2.500 verschiedene Biere gebraut.

 mehr lesen